lotto spielen weltweit

Wann, wie und wo sollten meine Kinder mit Tennis anfangen?

Diese Frage wird Tennistrainern immer wieder gestellt. Die Antwort auf das "wann" hängt individuell vom Kind ab, aber in der regel sollten die Kinder etwa im Alter von 4-5 Jahren anfangen. Vielen Eltern mag das sehr früh erscheinen, aber es ist eine Tatsache, dass die Basis für eine gute Bewegungskoordination sehr früh gelegt wird. Man sollte auf keinen Fall zu lange warten bis die ersten Koordinationsprobleme sichtbar werden. Wenn das Kind bereits Koordinationsprobleme zeigt (oder z.B. übergewichtig ist), dann sollte man so schnell wie möglich beginnen, dagegen etwas vorzunehmen. Koordinationsprobleme wachsen sich nicht aus, sondern werden immer größer!

Ein Kind muß in einem solchen Fall nicht notwendigerweise unbedingt Tennis spielen (obwohl Tennis als Koordinationssport geradezu ideal ist). Ein anderer Koordinationssport, idealerweise mit Ball, kann genauso gut sein. Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass zum Beispiel Kinder, die viel Fußball gespielt haben und dann etwa mit 9 Jahren mit Tennis anfangen, die Technik schnell beherrschen und ein gutes Level erreichen. Überhaupt ist die Kombination Fußball/Tennis ideal (Individualsport plus Mannschaftssport), und kann lange parallel betrieben werden.

Wenn die Kinder im Alter von 4 Jahren mit Tennis anfangen, besteht ein großer Teil des Trainings aus Übungen zur allgemeinen Koordination. Wenn also nicht alles was der Trainer macht nach Tennis aussieht, brauchen Sie sich keine Sorgen machen. Der Umgang mit Schläger und Ball sollte zwar einen großen Teil ausmachen, aber laufen stoppen, drehen, Balanceübungen und ähnliches gehört auch dazu.

Sehr wichtig ist das richtige Equipment. das bedeutet kurze, leichte Rackets, weiche sogenannte "Low-Energy" Bälle und Mini-Netze, Zielmarkierungen und so weiter. Ein Trainer oder Verein, der über dieses Equipment nicht verfügt, ist vermutlich als Trainer für Ihre Kinder nicht die richtige Wahl.

Wenn es also um die Frage des "Wo" und "Wie" geht, beginnen Sie mit der Suche nach Tennisclubs in Ihrer Nähe. Nähe zum Verein ist langfristig ein wichtiger Faktor, denn wenn die Kinder in einem Alter sind, in dem sie selbst zu Fuß, per Bus oder per Fahrrad sich auf den Weg zum Tennisverein machen können, werden Sie verstehen was ich meine. Kurze Distanz bedeutet auch, dass sie öfter spielen werden und sich zum "matchen" mit ihren Freunden treffen können.

Um den richtigen Club zu finden, sollten Sie sich allerdings auch das Jugendprogramm und die Trainer des Vereins ansehen. Benutzen die Trainer das eingangs beschriebene Material, gibt es andere Kinder im gleichen Alter, hat der Verein Kinder- und Jugendmannschaften? Wie ist die Größe der Trainingsgruppen (sollte nicht größer als 4 Kids pro Gruppe sein)? Was ist der Trainer für eine Persönlichkeit? Hat er einen guten Draht zu Kindern, ist sein verhalten so dass er als Vorbild taugt? haben die Kinder Spaß auf dem Platz, und hat man den Eindruck dass der Trainer Spaß und Lernen zu verbinden vermag?