lotto spielen weltweit

So finden Sie gute Quoten für Tenniswetten

Wenn Sie mit einem einzigen Einsatz bei einem Tennisturnier gutes Geld verdienen möchten, dann müssen Sie auf Außenseiter wetten. Aber es muss eine gute Chance geben, dass dieser Spieler tatsächlich gewinnt. Diese Art von Wette ist nicht leicht zu finden, aber auch nicht unmöglich. Lassen Sie mich zuerst ein paar Hintergrundinformationen geben.

Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum Top-Spieler oft in der ersten Runde eines großen Tennis-Turniers verlieren? Ok, meistens passiert das aus dem offensichtlichen Grund - sie hatten einen schlechten Tag und der andere hat einfach besser gespielt. Aber oft gibt es eine andere Erklärung, und dazu müssen Sie Folgendes wissen.

Setzungs- (Seeding) System und Turnier-Preisgelder

Um die Gründe für die häufigen Überraschungen in der ersten Runde zu verstehen, müssen Sie eines wissen: In einem Grand-Slam-Event gibt es 128 Spieler im Hauptfeld. Dazu gehören 16 Plätze für die Gewinner der Qualifikation und 8 Spieler, denen Wildcards gegeben wurden. Das bedeutet, dass theoretisch die besten 104 Spieler aus dem ATP- oder WTA-Ranking direkt in die Hauptauslosung gehen (unter der Annahme, dass alle Ranglistenspieler sich tatsächlich dazu entschließen, bei dieser Veranstaltung zu spielen). Bei einem durchschnittliches ATP- oder WTA-Event gibt es ein 64er Feld, mit 4 Positionen für Qualifikanten und 4 Wildcards, was bedeutet, dass Sie, wenn Sie zu den besten 56 Spielern gehören, sicher sein können, direkt in das Hauptfeld zu kommen.

In einem Grand-Slam-Turnier ist das Preisgeld für einen Spieler, der sein Erstrundenspiel verliert, wesentlich größer als bei einem durchschnittlichen ATP / WTA-Turnier. In einer kleineren Veranstaltung deckt das Preisgeld für einen Spieler, der in der ersten Runde verliert, kaum die Ausgaben für Reise und Unterkunft, während zum Beispiel das Wimbledon Turnier 2015 29.000,00 GBP an einen Spieler zahlt, der das Hauptfeld spielt und in der ersten Runde verliert! Das ist eine Menge Geld für einen Spieler, der z.B. # 90 ATP ist.

Es ist ein weit verbreitetes Missverständnis, dass ein Tennisspieler mit z.B. einer Weltranglistenposition 100 auf der Tour viel Geld verdient - die Ausgaben sind hoch und man muss viel reisen, um auf Platz 100 zu kommen. Das bedeutet, dass ein großer Prozentsatz des jährlichen Nettoeinkommens eines Spielers zwischen # 60 und # 110 aus der Teilnahme an den 4 Grand Slams stammt. Wer aufgrund seiner Ranglistenposition an allen 4 Grand Slams teilnimmt, der kann mit insgesamt gut 100.000 € Preisgled rechnen. Selbst ein Top-Ten-Spieler möchte ungern auf die Chance verzichten, so "einfaches" Geld zu verdienen.

Stellen Sie sich nun vor, Sie wären verletzt, oder Sie kämpfen mit schlechter Form oder sind einfach in schlechter körperlicher Verfassung. Normalerweise würden Sie einfach eine Turnier absagen und sich auf Training oder Reha konzentrieren, um wieder in Form zu kommen. Aber natürlich nicht, wenn ein Grand Slam ansteht, also erscheinen fast 100% der Topspieler (sofern sie nicht wirklich verletzt sind), auch dann, wenn sie wissen, dass sie ihr nicht ihr bestes Tennis spielen können. Und das ist genau die Situation, die ab und zu in der ersten Runde zu einer Niederlage eines gesetzten Spielers führt. Sie werden sicherlich antreten und versuchen zu gewinnen(das müssen Sie auch, weil es Strafen für offensichtliches "Abschenken" gibt), aber es macht ihnen auch nichts aus, ihr erstes Spiel zu verlieren, Geld zu kassieren und ins Trainingslager zurückzukehren.

Es gibt jedoch einen Aspekt des Ranking-Systems, den Sie berücksichtigen müssen: Die Punktewertung umfaßt immer die Ergebnisse der letzten 12 Monate. Hat ein Spieler also im vergangenen Jahr das Viertelfinale einer Veranstaltung erreicht, verliert er viele Punkte, wenn er im selben Turnier früher rausfliegt als im vorigen Jahr. Es wäre also eine gute Idee, das Abschneiden eines Spielers im Turnier des letzten Jahres zu überprüfen, bevor Sie auf ein Spiel setzen, an dem er beteiligt ist.

Wie können Sie dies nutzen, um gute Gelegenheiten für hohe Quoten zu finden?

  • Schritt 1: Finden Sie einen gesetzten Hauptfeldspieler (oder Spielerin), der vor dem Turnier mit Verletzungen oder schlechter Form zu kämpfen hatte
  • Schritt 2: Wetten Sie auf dessen Gegner in der ersten Runde - das sollte Ihnen gute Chancen geben
  • Schritt 3: Da der Gewinner dieses ersten Spiels anschließend gegen einen ungesetzten Spieler spielen wird, könnte es eine noch interessantere (profitablere) Wette sein, auf das Erreichen der 3. Runde durch diesen Außenseiter zu setzen!

Das Problem des Wechsels der Platzoberfläche

Eine andere Möglichkeit ist es, einen Spieler mit gutem Ranking zu finden, der auf einer bestimmten Oberfläche deutlich stärker ist, wenn das anstehende Turnier auf einer anderen Oberfläche ausgetragen wird. Nehmen wir einen Spieler wie Marian Cilic - mit seinem enormen Aufschlag mag er schnelle Oberflächen wie Wimbledongras oder Teppichböden in der Halle. Er hat also eine hohe Platzierung in der Rangliste, die hauptsächlich durch das Gewinnen von Spielen auf schnellen Plätzen erzielt wurde, aber jetzt spielt er ein Turnier auf einem Sandplatz gegen einen ziemlich unbekannten Typ, der zufällig ein Sandplatzspezialist ist. Wetten auf den Sandplatzspezialisten sollten eine offensichtlicher Methode sein, weil die errechneten Quoten möglicherweise nicht die Realität widerspiegeln.

Durch den Gewinn eines Erstrundenspiels gegen einen gesetzten Spieler erhält der Außenseiter oft einen Schub, der ihm helfen kann, in einem Tennisturnier bis Runde 4 oder sogar 5 vorzustoßen. Das bedeutet, dass das Haupthindernis für diesen Außenseiter das erste Spiel ist, und wenn der Gegner in der ersten Runde durch einen der oben genannten Faktoren geschwächt ist, steigen die Chancen des Außenseiters im Turnier erheblich. Einen solchen Spieler auszusuchen und darauf zu setzen, dass er es bis in die letzten Acht schafft, kann eine schlaue Idee sein. Treiben Sie das aber nicht zu weit - die Konkurrenz in der Runde der letzten 32 oder gar 16 in einem Grand Slam ist hart und auch die besten "Läufe" enden oft hier!

Eines der größten Probleme mit solchen Wettstrategien ist, dass Sie einen Wettanbieter finden müssen, bei dem Sie eine Wette wie "Spieler XY erreicht Runde 4" platzieren können. Bei den allermeisten Online-Wettfirmen beschränkt sich das Tennisangebot darauf, dass Sie den Sieger in einem Match und den Gesamtsieger des Turniers wetten können, und das war es schon.

Bet365 bietet eine riesige Anzahl und Variation von Wetten an, sobald die Auslosung des Turniers ausgelaufen ist, und wenn eine Wette noch nicht angeboten wird, gibt es die Möglichkeit, eine Wette manuell vorzuschlagen und die Quoten für sich berechnen zu lassen! Vor allem aber kann man während eines laufenden Matchs noch auf eine Unmenge von Details bis hin zu einzelnen Punkten wetten!

Klicken Sie hier, um Bet365 zu besuchen - dies ist das Online-Sportwettenportal mit der größten Auswahl an Wetten und den besten Quoten.