lotto spielen weltweit

"Lesen" eines laufenden Tennis-Matchs

Wett-Einsätze während eines laufenden Matchs kann sehr profitabel sein. Man ist ja nicht auf das Wetten des Siegers diese Matchs beschränkt, zumindest nicht bei guten Anbietern von Sportwetten - und das ist der Grund, warum ich bei Bet365 wette. Dort ist es möglich, während eines Spiels auf alle möglichen Ereignisse zu wetten. Zum Beispiel können Sie wetten, wer den nächsten Punkt macht, das nächste Game gewinnt, oder auf das nächste As usw. Bet365 ist die einzige Webseite, die so viele Optionen ermöglicht.

Klicken Sie hier, um sich selbst davon zu überzeugen. Sie werden auch feststellen, dass  Bet365 alle Wettbewerbe im Tennis-Universum abdeckt, von F1 ITF Futures und Satellites bis hin zu ATP und WTA Veranstaltungen und dem Davis Cup bzw. FedCup.

Die Gewinnmöglichkeiten beim Live Betting sind riesig, wenn Sie wissen, worauf man während eines laufenden Spiels achten sollte. Wenn Ihre Augen nur dem Ball folgen, wie bei den meisten Menschen, werden Sie eine Menge der wichtigen Dinge verpassen. Zunächst einmal, beobachten Sie die Körpersprache der Spieler! Wenn ein Spieler sich gut fühlt, wird er zuversichtlich aussehen, wie ein Soldat der bereit ist, in den Kampf zu gehen. Wenn die Haltung des Spielers schlaff und schwach erscheint, dann ist auch das ein klares Zeichen - er fühlt, dass er der Aufgabe nicht gewachsen ist und wird wahrscheinlich die meisten der folgenden Punkte verlieren.

Körpersprache, sowie andere Faktoren, unterliegen häufigen Änderungen während eines Matchs. Sehr oft hat ein einziger Punkt zur Folge, daß des Spielers Haltung sich verändert, umso mehr, wenn ihm eine Reihe von guten Schlägen gelingt. Die Wettquotenwerden oft nicht schnell genug angepaßt, wenn diese subtilen Veränderungen passieren, was bedeutet, dass es Geld zu verdienen gibt durch Wetten im richtigen Moment .

Agieren und Reagieren beim Tennis

Tennis ist ein Spiel der Technik und Strategie. Zu jedem Zeitpunkt in einem Spiel ist es entweder so, dass Spieler A erfolgreich seinen Match-Plan durchzieht und Spieler B mehr reagiert, oder umgekehrt. Was auch immer die Strategie sein mag, der Spieler, der nur reagiert auf das, was der andere Spieler tut ohne einen eigenen Plan zu haben wird in der Regel der Verlierer sein. Das heißt, müssen Sie herausfinden, was der jeweilige Plan beider Spieler ist ist und wem es besser gelingt, dem anderen sein Spiel aufzuzwingen. So können sie das Tennis-Match "lesen" und erfolgreiche Wetten platzieren, indem Sie Trends rechtzeitig erkennen.

Zum Beispiel, nehmen wir malan dass Spieler A gerne Serve and Volley spielt. Sein Ziel ist es, den ersten Volley 1. so nah am Netz wie möglich zu schlagen und 2. den Ball über Netzkantenhöhe zu treffen, und dann den Punkt spätestens mit dem zweiten Volley zu gewinnen. Achten Sie also auf diese beiden Faktoren und Sie werden wissen, ob seine Strategie auf Dauer funktioniert.

Zur gleichen Zeit wird der andere Spieler versuchen, dem Angreifer Bälle zu geben, die ihm keine leichten Volleys erlauben. Nur selten gelingt ein direkter Punkt mit dem Return. Stattdessen wäre eine guter Return der, bei dem der Angreifer den Volley unterhalb der Netzhöhe Netz zu spielen hat, das zwingt ihn, mehr Slice zu spielen und dem Verteidiger einen zweiten Passierschlag aus einer stärkeren Position ermöglicht. Ebenso versucht der Verteidiger in der Regel, dem Netzspieler keine einfachen Cross-Volleys in seine "offene Seite" zu gestatten, schon um ihn nicht unnötig "aufzubauen".

Ein weiteres Beispiel wird Ihnen auch einige wichtige Informationen für Ihr eigenes Spiel geben, (wenn Sie auch selber aktiv Tennis spielen). Nehmen wir an, beide Spieler spielen vorzugsweise von der Grundlinie. Punkte von der Grundlinie zu gewinnen, dafür braucht es Geduld und Geschick. Das gilt natürlich besonders auf langsamen Böden wie z.B. auf Asche. Sie müssen den Gegner schrittweise, Schlag für Schlag, in eine für Sie günstige Position manövrieren, nach und nach die Zeit verkürzen, die ihm für seine Gegenaktion zur Verfügung steht, bevor sie schließlich einen "Gewinner" zu setzen in der Lage sind (oder ihn in einen Fehler zwingen). Leicht gesagt, nicht wahr - aber wie aber macht man das?

Ebenfalls sehr aufschlußreich ist es, zu beobachten, von wo aus der jeweilige Spieler seine Bälle schlägt. Steht ein Spieler, der gerne aggressiv spielt regelmäßig bei seinen Angriffschläge im Feld oder gar im Halbfeld, dann funktioniert seine Strategie zumeist. Wird er dagegen vom Gegner hinter die Grundlinie gedrängt, dann kann er sein Spiel nicht durchsetzen.

Eine kurze Einführung in Grundlinien - Tennisstrategie

Nun, es gibt ein einfaches Grundprinzip für das Spiel von der Grundlinie im Tennis: in einer defensiven Situation sollte man eher cross spielen, und in einer offensiven Situation eher longline. Natürlich ist dies nicht in Stein gemeißelt, denn natürlich werden Sie hin und wieder ihr Spiel ein wenig variieren wollen um nicht zu ausrechenbar zu sein, aber in den wichtigen Punkten ist das ist die erfolgversprechendste Art und Weise zu spielen. Wenn ein Spieler mit einem Longline-Ball verteidigt, steht er anschließend nicht mittig zwischen den beiden extremsten Optionen des Gegners, so dass er eine Hälfte des Courts für einen starken crosscourt-Schuss des Gegners geöffnet hat.

Das bedeutet, dass wenn Sie die Linie entlang spielen, dann sollten Sie besser sicherstellen, dass der Schlag wirklich gut ist (lang, mit Tempo und und gut platziert), weil sonst Ihr Gegner mit einem guten Cross-Ball als Konter Sie in die Defensive drängen oder gar sofort den Punkt machen kann..

Nach einem Crossball muss der Spieler, der den Ball geschlagen hat ,nicht in die absolute Mitte des Platzes zurück gehen. Stattdessen wäre seine ideale Position etwa ein Meter links oder rechts von der Mitte (diagonal gegenüber der Seite, von der aus der Gegner den Ball zurückschlagen muss) sein würde. Der Grund dafür ist, dass dies die Position in der Mitte zwischen den beiden extremen Möglichkeiten des Gegners ist - von denen einer der Schuss entlang der Linie ist, und der andere ein kurzer Cross-Shot in Richtung der Stelle, wo Aufschlag- und Seitenlinie sich kreuzen

Am Ende des Tages wird in einem Baseline-Duell der Sieger meist derjenige sein, der in der Lage ist, Situationen zu schaffen, aus denen er "Winner" schlagen  kann, ohne dabei zu hohes Risiko eingehen zu müssen, oder der Spieler, der ständig den Druck auf den Gegner aufbaut, bis dieser einen schwierigen Schlag probiert und den Fehler macht. Der Spieler, der  regelmäßig Traumbälle aus schweren oder gar aussichtslosen Positionen zu schlagen gezwungen ist, mag zwar hin und wieder spektakuläre Punkte gewinnen, aber auf lange Sicht immer mehr Punkte verlieren, als er gewinnt.

Zum Lesen der Situationen im Tennis gehört also auch, zu erkennen, wenn ein Spieler immer wieder sich in schwierigen Positionen befindet, oder zu spät zum Ball kommt - das zeigt, dass sein Gegner die Kontrolle über das Spiel hat, und Sie sollten Ihre Einsätze entsprechend platzieren.