lotto spielen weltweit

Auf Tennis-Doppel wetten

Für viele ist das Doppel das interessanteste am Tennis-Sport, und das gilt auch für viele Sport-Wetter. Mehr Action, spektakuläre Ballwechsel und viele überraschende Resultate sorgen für Spannung im Doppel. Es gibt im Tennis regelrechte Doppel-Spezialisten, die im Einzel nicht (oder nicht mehr) zur Weltspitze gehören, aber im Doppel eine Bank sind.

Was macht ein gutes Tennis-Doppel aus?

Im Doppel zählt für das Ergebnis weniger die Klasse der einzelnen Spieler, sondern mehr wie sich die beiden Doppelpartner ergänzen, wie die Aufgaben verteilt sind und welches Doppel die bessere Strategie hat. Logischerweise sind gut eingespielte Doppel klar im Vorteil, wie man leicht am Beispiel der Bryan-Brüder erkennen kann. Sie sind wohl das beste Doppel der Welt, obwohl sie als Einzelspieler nicht so erfolgreich sind - eben weil sie sich auf dem Tennisplatz optimal verstehen.

Worauf muß man beim Abschluß einer Tennis-Wette im Doppel achten?

Als erstes würde ich mich informieren, welches der beiden Doppel bereits öfter zusammen gespielt hat. Auch die Doppel-Ergebnisse eines jeden Spielers bzw. Paares kann man auf der Webseite der ITF einsehen.

Was die individuellen Qualitäten eines Spielers im Doppel angeht, so sind besonders der zweite Aufschlag, der Return und das Volleyspiel von Bedeutung. Für unsere Wette auf den Gewinner eines Tennis-Doppels bedeutet das aber nicht, dass unbedingt beide Partner über alle diese Qualitäten verfügen müssen. Zum Beispiel ist ein guter Returnspieler zusammen mit einem sehr guten Netzspieler immer eine starke Kombination. Zwei Allrounder hingegen, insbesondere wenn es sich um zwei Grundlinienspieler handelt, werden im Tennis selten zu einem guten Doppel.

10 Punkte für die richtige Strategie im Tennis-Doppel

Ob ein Doppel gut funktioniert, kann man am besten daran erkennen, in welchem Ausmaß beide Partner die folgenden taktischen Grundprinzipien in die Praxis umsetzen. Bei einer Wette auf das Ergebnis eines Tennis-Doppels sollte man diese Punkte unbedingt berücksichtigen. Und auch wer nicht auf Tennis wettet, der kann diese Tips für das eigene Spiel einsetzen!

  1. Ein zweiter Aufschlag mit viel Drall und Länge gibt dem Partner eher die Chance, am Netz den Punkt zu machen.
  2. Steht auf der Einstand-Position (rechts aus Sicht des Gegners) ein Rechtshänder, dann sollte man häufiger auf die Innenbahn aufschlagen (der Return mit der Rückhand vom Körper weg ist der schwierigste Return). Returniert von links ein Linkshänder, dann gilt dort das gleiche.
  3. Cross-Returns und Returnschläge entlang der Linie mischen. Wer stets nur cross spielt, der lädt den Gegner am Netz dazu ein, zu wildern!
  4. Der Netzpartner des Aufschlägers muß sich viel bewegen! Wer dies tut, der irritiert den Returnspieler, weil dieser ständig damit rechnen muß, dass der Spieler am Netz dazwischen gehen könnte.
  5. Im Tennis-Doppel macht man grundsätzlich nichts verkehrt, wenn man den Ball in die Mitte spielt. Das macht es dem Gegner schwer, extreme Winkel zu spielen um den Punkt zu machen.
  6. Länge der Bälle bedeutet im Doppel nicht das selbe wie im Einzel. Ideal sind Bälle, die z.B. der vorrückende Gegner tief nehmen muß. Das bedeutet, daß man von der Grundlinie aus nicht, wie im Einzel, vorwiegend hohe Bälle schlägt, weil diese eine leichte Beute für unseren Partner am Netz sind. Nach einem von unten nach oben gespielten Volley kann der Netzpartner besser intervenieren. Bleibt ein Spieler an der Grundlinie, sind mittig auf den Körper gespielte Bälle oft ein probates Mittel.
  7. Im Zweifelsfall sollte man immer den gegnerischen Spieler anspielen, der weiter vom Netz entfernt steht. Dieser hat zumeist den schwereren Volley. Hohe Bälle vermeiden (es sei denn, mann spielt einen guten Lob!).
  8. Beide Doppelpartner sollten sich stets so bewegen, dass zwischen ihnen ein gleichbleibender Abstand besteht (d.h., wenn ein Spieler nach rechts rücken muß, muß sein Partner ebenfalls etwas nach rechts). Das gilt insbesondere, wenn beide in Netznähe sind. Umgekehrt sollte man versuchen, Situationen zu schaffen, in denen die Lücke zwischen den beiden Gegnern groß genug wird, so dass man durch die Mitte punkten kann. Leichte Punkte erziel man auch, wenn es gelingt, die Gegner so zu postieren, dass man in das freie Feld hinter dem weiter vorne stehenden Spieler spielt.
  9. Gelegentlich Lobs einsetzen! Wenn der Gegner mit einem gelegentlichen Lob rechnen muß, passieren zwei Dinge: der Netzspieler wird seinen Abstand zum Netz vergrößern, und der Grundlinienspieler wird nicht ganz so schnell vorrücken. Beides ermöglicht es, mit gut getimten Bällen (z.B. tiefe Topspinschlägen, die der Spieler tief unten nehmen muß) den Gegner zu schwierigen Volleys zu zwingen.
  10. Letztendlich ist auch der richtige Umgang mit dem Partner wichtig. Kritik am Partner macht diesen immer unsicherer, und damit ist nur dem Gegner gedient. Also immer den Partner positiv motivieren, auch und gerade nach einem Fehler!

Wo kann man am besten auf Tennis-Doppel wetten?

Die meisten Anbieter von Sportwetten bieten ausschließlich Wetten auf Einzel an. Das beste Angebot für Wetten auf Tennis-Doppel gibt es bei Bet365, wo man auch während des laufenden Doppelmatches z.B. darauf wetten kann, wer das nächste Break schafft.

Hier geht es zur Webseite von Bet365, dem besten Anbieter für Tennis-Wetten überhaupt!